Offener Brief des EVL an die Messeveranstalter

30.09.2020

Sehr geehrte Damen und Herren,

seit vielen Jahren stellen die Mitglieder unseres Verbandes auf Ihren Veranstaltungen aus. Gemeinsam haben wir damit zum Erfolg Ihrer Veranstaltungen beigetragen. Die Corona Pandemie hat sich in den letzten acht Monaten von einer abstrakten Gefahr zu einer konkreten Katastrophe für Messgesellschaften, Aussteller und Besucher entwickelt.

Zahlreiche Messen wurden abgesagt, durchgeführte Veranstaltungen fanden stark geschwächt statt geplante Veranstaltungen hängen in der Luft.

Aus Sicht des EVL ist es nachvollziehbar, dass Veranstalter ein großes Risiko eingehen wenn jetzt mit der Planung für eine Veranstaltung in 2021 begonnen wird und diese dann aus Pandemiegründen abgesagt werden muss. Dies ist jedoch Ihr unternehmerisches Risiko als Messeveranstalter, Sie können dieses nicht auf die Aussteller abwälzen.

Mit diesem Schreiben möchten wir daher auf erhebliche Risiken hinweisen, die die Aussteller tragen – egal ob eine Veranstaltung abgesagt wird oder nicht:

Bereits Monate vor der Veranstaltung angefallene Messekosten (Kollektion, Reise, Logistik) sind bei einer abgesagten Messe größtenteils verloren.

Der Umsatzausfall bei einer abgesagten Veranstaltung hat so gravierende Folgen, dass er die Überlebensfähigkeit einiger Firmen gefährdet.

Bei tatsächlich durchgeführten Veranstaltungen fallen bis zu 90% der internationalen und 60% der nationalen Besucher weg – ohne dass die Messekosten in irgendeiner Weise sinken – die Standmiete schon gar nicht. Auch dies stellt ein erhebliches Risiko dar.

Einige Messegesellschaften verwenden Klauseln in den allgemeinen Geschäftsbedingungen welche im Stornofall Rückerstattungen auf Anzahlungen oder bereits geleistete Standmieten nur partiell in Aussicht stellen. Andere Veranstalter verlangen neuerdings mit der Teilnahmeerklärung eine extra Unterschrift, dass man freiwillig auf einen erheblichen Anteil der Rückerstattung bei Absage verzichtet.

Was bisher noch nicht aufgetaucht ist, ist eine Regelung nach der Aussteller bei unterschreiten einer bestimmten Besucherzahlgrenze eine Rückerstattung auf ihre Standmiete erhalten.

Die Aussteller des EVL werden künftig weiterhin Messen als Marktplätze für unsere Branche unterstützen. Wir fordern aber klare Rückerstattungs-Regelungen die dem Aussteller bei einer Absage 100% seiner Mieten und Gebühren garantiert.

Lassen Sie uns weiterhin partnerschaftlich an erfolgreichen Messen auch während und nach Corona arbeiten.

Lars Adler
Im Namen des EVL Vorstands